In 10 Schritten zu 10.000 Schritten am Tag

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt, jeden Tag 10.000 Schritte zu gehen. Hand aufs Herz: Wie viele Schritte hast du heute schon gemacht? Keine 10.000? Keine Sorge! Wir haben Tipps, wie du dich zu mehr Bewegung motivierst.

Du fragst dich, wie du zwischen Bürojob, Freizeitstress und praktischen Lieferservices 10.000 Schritte am Tag schaffen sollst? Das geht ganz einfach! Denn dein Alltag steckt voller Bewegungsgelegenheiten. Auf dem Weg zur Arbeit, beim Telefonieren, in der Mittagspause und wenn du mit deiner Familie oder Freunden zusammen bist. Nutze jede Gelegenheit und du schaffst das Pensum quasi nebenher. Übrigens: 10.000 Schritte sind in Kilometer umgerechnet sechs bis acht Kilometer. Und wer 10.000 Schritte geht, verbrennt ungefähr 500 Kalorien. Na, wenn das kein Ansporn ist!

Mit diesen 10 Tipps klappt es, alltägliche Aktivitäten mit Bewegung zu verbinden, sodass du dein Schrittpensum steigerst und dabei noch Spaß an regelmäßiger Bewegung hast.

1. Besorge dir einen Schrittzähler

Klar, ohne Schrittzähler geht nichts. Du hast verschiedene Möglichkeiten, von der App bis zu einfachen Modellen zum Anklippen. Du wirst merken, dass dich allein der Blick auf deine Schrittbilanz motiviert, den 10.000 Schritten immer näher zu kommen.

2. Bring deine Pfandflaschen zu Fuß weg

Für die meisten dürfte der nächste Supermarkt nicht weiter als maximal 15 Minuten Fußweg entfernt liegen. Statt deine leeren Pfandflaschen mit dem Auto wegzubringen, nutze diese Gelegenheit dazu, mehr Punkte auf dein Schrittkonto zu bekommen und gehe zu Fuß. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern erhöht ganz nebenbei auch noch dein Schrittpensum.

3. Ab in die Senkrechte

Schon wieder eine stundenlange Sitzung im Büro? Mach eine „Stehzung“ draus – dabei entstehen neue Dynamiken und die Gedanken können besser fließen. Ein paar Balanceübungen bringen dich zusätzlich in Schwung.

4. Telefoniere im Gehen

Sitzen ist das neue Rauchen, heißt es – demnach sind wir fast alle „Kettensitzer“. Da sind Telefongespräche die perfekte Gelegenheit, sich ein paar Minuten die Beine zu vertreten.

5. Nutze die Mittagspause

Die Mittagspause ist im Arbeitsalltag meist die einzige Gelegenheit, etwas Frischluft zu schnappen. Perfekt, um den Kopf durchzulüften. Suche dir einfach ein Restaurant, das 10 bis 15 Minuten Fußweg von deinem Büro entfernt ist. So kombinierst du ein leckeres Mittagessen mit einem kleinen Spaziergang und kommst deinen 10.000 Schritten wieder ein Stück näher.

6. Geh beim Nachdenken auf und ab

Du kennst sicherlich das Bild von Meetingräumen, in denen gestresste Menschen mit rauchenden Köpfen sitzen. Dabei sind wir viel kreativer, wenn wir uns bewegen. Wenn dir also Inspiration fehlt, dann lehne dich nicht zurück, sondern geh ein paar Schritte und schau, wo du mit deinen Ideen landest.

7. Nimm die Treppe

Rolltreppen und Aufzüge sind praktisch, aber nichts für fitte Menschen wie dich! Den Trick predigte schon Oma und er hat seitdem nicht an Aktualität verloren. Treppensteigen stärkt Beine und Po, trainiert den Kreislauf und verbrennt ordentlich Energie – ein kostenloses Workout für zwischendurch. Damit kratzt du garantiert schon bald an der 10.000-Schritte-Grenze.

8. Verabrede dich nicht direkt am Zielort

Natürlich ist es praktisch, sich nach Feierabend direkt in einem Restaurant zu treffen. Für deine Bewegungsbilanz ist es aber noch besser, wenn du dich zum Beispiel mit deinen Freunden unterwegs triffst und ihr gemeinsam erst einmal ordentlich Strecke macht, bevor ihr euch am Ziel mit einem Abendessen belohnt.

9. Wecke deinen Entdeckergeist

Besonders bei miesem Wetter ist die Versuchung groß, das Auto oder die Bahn zu nehmen. Aber wer weiß, welche tollen, bisher immer übersehenen Ecken, Läden oder Menschen in deiner Umgebung warten? Sollte die Strecke zu lang sein, um sie per pedes zurückzulegen, dann nimm die Bahn. Aber steige eine Station vorher aus und geh den Rest zu Fuß.

10. Nimm Freunde und Familie an die Hand

Nur, weil du jetzt ein sportliches Tagesziel von 10.000 Schritten hast, heißt das nicht, dass du die gemütliche Abendrunde auf dem Sofa verlassen musst. Nimm einfach Familie und Freunde mit und genießt die gemeinsame Zeit in Bewegung!

Title

Laufstrecke planen

 
Title

Büro-Workout: Einfache Übungen für die Arbeit

 
Oops, an error occurred! Code: 2022112822184897b13d5b