Produkte // 03.05.2010

St. Gero Heilwasser: Der natürliche Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Produkte

Heute gibt es in Deutschland an die 50 verschiedene Heilbrunnen. Ihr Wasser stammt wie Mineralwasser aus natürlichen, unterirdischen Quellen. Die Bezeichnung Heilwasser darf ein Wasser jedoch nur tragen, nachdem es ein amtliches Anerkennungsverfahren als Arzneimittel durchlaufen und seine Wirksamkeit nachgewiesen hat. Je nachdem, woher ein Heilwasser kommt, gibt es erhebliche Unterschiede bei der Zusammensetzung und Wirkweise. Was drinsteckt und für welche Anwendungen das jeweilige Heilwasser geeignet ist, verrät das Etikett.

Der Schatz aus der Vulkaneifel: Hohe Mineralisierung, vielfältige Wirkung

Außergewöhnlich hoch mineralisiert ist das Heilwasser St. Gero. Jeder Liter enthält fast 2.500 mg Mineralstoffe. All seine besonderen Eigenschaften verdankt dieses Heilwasser seinem einzigartigen Ursprung: Gefiltert durch das Dolomitgestein der Vulkaneifel ist es absolut rein und von Natur aus reich an Hydrogencarbonat, Calcium und Magnesium. Diese Kombination wertvoller Inhaltsstoffe macht St. Gero zu einem gesunden Durstlöscher und vielseitigen Naturheilmittel: Es verbessert die Versorgung mit Calcium und Magnesium, regt die Verdauung an, fördert die Magen- und Darmfunktion, hilft bei Übersäuerung und Blasenentzündungen und beugt der Entstehung von Osteoporose vor. Dank seiner ausgewogenen Zusammensetzung ist St. Gero nicht nur gut fürs Wohlbefinden, sondern zugleich angenehm mild im Geschmack.

Ein starkes Team: Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat

Mit 331 mg Calcium und 109 mg Magnesium deckt ein Liter St. Gero Heilwasser bereits über ein Drittel des täglichen Calcium- und mehr als ein Viertel des Magnesium-Bedarfs. Beide Mineralstoffe sind unverzichtbar, können vom Organismus jedoch nicht selbst gebildet werden. Calcium und Magnesium tragen dazu bei, dass Knochen und Zellen ausreichend mit Mineralstoffen versorgt werden, sie sind wichtig für die Knochenbildung und die Muskelfunktion. Calcium wird zudem gegen Allergien eingesetzt. Ein klarer Pluspunkt für Wasser als Mineralstofflieferant: Da die Mineralien hier in gelöster Form vorliegen, kann der Körper sie leichter verwerten als Mineralstoffe, die er über andere Lebensmittel aufnimmt.

Weniger bekannt als Magnesium und Calcium, aber genauso bedeutend ist das Hydrogencarbonat, denn es reguliert die Verdauung, den Stoffwechsel und den Säure-Basen-Haushalt. Schätzungen zufolge sind etwa 80 Prozent der Bevölkerung übersäuert. Kein Wunder, denn die heutige Ernährung mit einem hohen Anteil an Fleisch und Wurst, Eiern und Käse führt nachweislich zu einem Säureüberschuss. Die Folge: Die Zellen können nicht richtig arbeiten, der Stoffwechsel lahmt, man fühlt sich müde und schlapp. Bekommt der Körper auf Dauer zu viel Saures, drohen Harnsteine und brüchige Knochen (Osteoporose). Ideal zum Abpuffern überschüssiger Säuren sind Heilwässer mit mehr als 1,3 Gramm Hydrogencarbonat, auch Bicarbonat genannt. Sie wirken stark basisch und bilden damit einen gesunden Ausgleich zu säurelastigem Essen. St. Gero enthält pro Liter sogar fast 1,8 Gramm Hydrogencarbonat - so viel wie kaum ein anderes Wasser. Darüber hinaus hilft das im Vulkaneifelwasser reichlich vorhandene Calcium und Magnesium beim Neutralisieren von Säuren. Wer künftig nicht mehr sauer sein will, sollte daher täglich ein bis drei Flaschen hydrogencarbonatreiches Heilwasser trinken. Viel Obst und Gemüse sowie ausreichend Bewegung und Entspannung helfen zusätzlich, Säure und Basen in Balance zu halten.

Trinkempfehlung

Ein Heilwasser wie St. Gero ist ein erfrischender Durstlöscher und natürlicher Mineralstofflieferant. Zur Anwendung im Rahmen von Trinkkuren eignet es sich ebenso wie für den täglichen Genuss. Bei einer Trinkkur nimmt man über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen täglich zwei bis drei Flaschen Heilwasser zu sich. Das aktiviert den Stoffwechsel und hält die Organe leistungsfähig. Der Körper lernt, selbst etwas für sich zu tun.

Daten & Fakten zu St. Gero
Produktkategorie: Natürliches Heilwasser

 

St. Gero (mg/l)

Richtwert für eine Heilwirkung (mg/l)

Tagesbedarf eines Erwachsenen (mg)

Calcium (Ca2+)

331

über 250

800

Magnesium (Mg2+)

109

über 100

375

Hydrogencarbonat (HCO3-)

1.775

über 1.300

 

Wissenswertes rund um Heilwasser, seine Anwendungsgebiete und die St. Gero Heilquelle finden Sie auf:
www.st-gero-heilwasser.de