Stimmen zu Gerolsteiner

Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 845 Treffer
Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 28.07.2017

Außen neu innen treu

Der Getränke Report für Handel und Gastronomie zeigt diese Woche eine Bilanz deutscher Mineralwasserhersteller auf. So sei die Erfolgsgeschichte von Mineralwasser „einmalig“. „Die erneut positive Bilanz der deutschen Mineralbrunnen zeigt: Produkte wie Mineralwasser, die von hoher natürlicher Qualität sind und zu einer gesunden Ernährung beitragen, entsprechen immer mehr den Wünschen der Verbraucher“, wird VDM-Geschäftsführer Udo Kremer zitiert. Der Trend hin zur ausgewogenen Ernährung ließe auch den Wasserkonsum in der Gastronomie ansteigen. Dies sei auch der Fall beim Gerolsteiner Brunnen, dem „Marktführer unter den Mineralwässern“. Mit einem Absatzplus von 10,7 Prozent baute das Unternehmen seine Top 1 Position im Außer-Haus-Markt insgesamt weiter aus.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 28.07.2017

Branche spürt leichten Aufwind

„Branche spürt leichten Aufwind“ titelt die Getränke Fachgroßhandel Fachzeitschrift und berichtet von den Chancen und Herausforderungen des Getränkefachgroßhandels. Die 520 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. hätten ihren Umsatz im Jahr 2016 um 1,2 Prozent auf 21,03 Mrd. Euro gesteigert. Damit erwirtschaften sie nach Angaben der Fachzeitschrift über 80 Prozent des Gesamtumsatzes der rund 3800 Betriebe zählenden Branche aller GFGH. Diese Ergebnisse gehen aus einer internen Konjunkturumfrage hervor, an der sich repräsentative 21 Prozent der Mitglieder bzw. 109 Unternehmen beteiligten.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 21.07.2017

Individualität ist gefragt

Weiter thematisiert die Getränke Zeitung in dieser Woche Individualgebilde bei Mineralbrunnen. So hätten heute viele Hersteller ein breites Sortiment an Individualgebinde in ihrem Portfolio. Damit würden sie den Anforderungen der Konsumenten nach mehr Individualisierung in der Markensprache entsprechen, meint Ullrich Schweitzer – Geschäftsführer Marketing der Hassia-Gruppe. Auch Marcus Macioszek - Marketingleiter vom Gerolsteiner Brunnen - unterstreicht diese Ansicht: „Individualgebinde sind bei uns schon lange ein wesentliches Element der Markenprofilierung“.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 21.07.2017

Glasflaschen wieder stark im Kommen

„Glasflaschen wieder stark im Kommen“ titelt die Getränke Zeitung und spricht von einem Trend der Hersteller eine große Gebinde-Vielfalt anzubieten. So sei in kaum einen anderen Produktbereich die Verpackung für die Vermarktung so bedeutsam wie bei Mineralwasser. Dieser Meinung sei auch Marketingleiter Marcus Macioszek: „Denn für die Zukunft der Marke und des Unternehmens ist es unabdingbar, in beiden Bereichen weiterzudenken“. Demnach gehöre das Glas-Gebinde nahezu bei allen befragten Herstellern zu den Wachstumstreibern. Doch auch Kleingebinde lägen bei den Verbrauchern im Trend.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 21.07.2017

Kompakte Lösung

Vom aktuellen Wasser-Trend bei Verbrauchern berichtet die Lebensmittel Praxis. So habe die Kategorie auch 2016 über die Hälfte des Absatzes im Segment Alkoholfreie Getränke ausgemacht. Gerolsteiner sei im Markengeschäft einer der „wichtigsten Player“ und belege in diesem Jahr beim Hit mit dem 6-mal-1-l-PET-Mehrweg-Gebinde im Kasten den ersten Platz. „Wir wollen Konsumenten, die Mineralwasser bevorzugt in PET-Mehrwegflaschen kaufen, eine kompakte, leichte 6er-Variante bieten“, zitiert die Lebensmittel Praxis Heike Görres vom Gerolsteiner Brunnen.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 14.07.2017

Für jede Gelegenheit die richtige Verpackung

Von der richtigen Verpackung für jede Gelegenheit berichtet in dieser Woche die Getränkeindustrie. So seien PET, Glas, Karton oder Dose die bedeutendsten Verpackungsmaterialien in der Getränkeindustrie. Im Mineralwasser-Segment dominiere die Abfüllung in PET, was sich jedoch in Zukunft – durch den veränderten Lifestyle sowie das steigernde Umweltbewusstsein der Verbraucher und Hersteller – ändern könnte. Heike Görres vom Gerolsteiner Brunnen wir hierzu in der Fachzeitschrift zitiert: „Die technologische Entwicklung bei Getränkeverpackungen ist durch eine hohe Dynamik geprägt: Materialien werden immer leichter, der Umgang mit den Ressourcen immer effizienter. Wie die Ökobilanzen der letzten Jahre zeigen, sind dadurch auch die Rankings der Verpackungsformen in Bewegung. Alle Verpackungsangebote werden kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Es gibt also nicht die eine umweltfreundliche Verpackung. Welches Gebinde der Verbraucher beim Mineralwasserkauf wählt, hängt in erster Linie von individuellen Verpackungsvorlieben und der Konsumsituation ab."

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 14.07.2017

Branche in leichtem Aufwind

„Branche in leichtem Aufwind“ titelt die Getränke Zeitung und berichtet von der „verhalten positiven“ Bilanz des GFGH-Bundesverbandes. So sollen die 520 Mitgliedsunternehmen des GFGH-Bundesverbandes 2016 einen Umsatz von 21,03 Mrd. Euro (ein Plus von 1,2 Prozent) eingefahren haben. Damit hätten sie über 80 Prozent des Gesamtumsatzes des GFGH-Branche erwirtschaftet, zu der rund 3.800 Betriebe zählen. Dies gehe aus einer Konjunkturumfrage hervor, an der sich 21 Prozent der Mitglieder beteiligt haben.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 10.07.2017

Der Druck kommt aus dem Handel

„Der Druck kommt aus dem Handel“ titelt die Rundschau für den Lebensmittelhandel und berichtet vom Rundschau Round-Table zum AfG-Markt. Fachleute diskutierten hier über die sinnvolle Schnittmenge zwischen Angebotsvielfalt für Konsumenten und Belastbarkeit der Regale. Unter Ihnen sitzt Marcus Macioszek vom Gerolsteiner Brunnen, der sich zum Thema Innovationen einbringt: „Es gab Sortimentsausweitungen, die in den Preiseinstieg gegangen sind. Derzeit geht alles in den Bereich Premium. Aber der Handel entscheidet über die Sortimente.“ Auf die Frage, was sich in Sachen Bio- und Heilwasser getan habe, erwidert Macioszek: „Unser Ende 2015 eingeführtes Heilwasser ist erfolgreich gestartet. Eine Bio-Kennzeichnung steht für uns nicht im Fokus.“

Grafik mit Ortschaft
Regional // 10.07.2017

Perspektiven für behinderte Menschen

Zum Thema „Perspektiven für behinderte Menschen“ bringt der Trierische Volksfreund diese Woche einen Artikel. Demnach feierten die Westeifel Werke das zehnjährige Bestehen ihrer Tochtergesellschaft WEW Integrationsgesellschaft. Die Gesellschaft beschäftige aktuell rund 40 Mitarbeiter, davon zwölf mit Schwerbehinderung. Partnerunternehmen sind der Gerolsteiner Brunnen, Bilstein & Siekermann sowie Dura Automotive Systems. Bei der Feier wurden langjährige Mitarbeiter der WEW Integrationsgesellschaft und die drei Partnerfirmen für die gute Zusammenarbeit geehrt.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Stimmen zu Gerolsteiner // 30.06.2017

"Die Sortenvielfalt ist groß geworden"

Die Lebensmittel Zeitung bringt ein Interview mit Roman Knichel, Leiter eines REWE Marktes, zum Getränkegeschäft 2016. Aufgrund des Wetters sei der Absatz leicht zurückgegangen. Ein leichtes Trading-up der Marken durch den Fokus auf höhere Qualität, Wellness und Gesundheit habe trotzdem dazu geführt, dass ein leichtes Plus bei den alkoholfreien Getränken entstanden sei. Gern erinnert er sich an die Verkostungsaktionen von Gerolsteiner in seinem Markt.

Leider haben wir zu Ihrem Suchbegriff keine Ergebnisse gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff. Einen guten Überblick über die Inhalte unserer Seiten bekomme Sie in unserer Sitemap. Oder sehen Sie sich direkt in den vier Bereichen "Wasserwissen", "Mineralien & Gesundheit", "Unsere Produkte" und "Über uns" um.