Papaya Avocado Salat Garnele

30 Minuten

niedrig

1779 kJ

23.36%*

Energie

425 kcal

23.35%*

Kalorien

23 g

16.43%*

Kohlenhydrate

33 g

55%*

Fett

13 g

7.22%*

Eiweiß

*basierend auf dem durchschnittlichen Energiebedarf einer Frau

Zutaten

0 Portionen

Chili-Garnele auf Papaya-Avocado-Salat 

0

Garnelen (z.B. Black Tiger Prawns)

0

Avocado(s)

0

Chilischote(n)

0

Knoblauchzehe(n)

Thymian

0 tbps

Schnittlauch

0 tbps

Zucker

0 tbps

Olivenöl

0

Limettensaft

etwas

Salz

etwas

Pfeffer

Zubereitung

  • 1
    Papaya halbieren, entkernen & schälen, dann Avocados halbieren, Kern vorsichtig entfernen & das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen, beides in kleine Würfel schneiden
  • 2
    Chilischote waschen & in feine Streifen schneiden, die Hälfte davon für später aufheben, die andere Hälfte zusammen mit den Papaya- & Avocadowürfeln in eine Schüssel geben
  • 3
    Limette waschen, die Zesten der Limette abreiben & zur Seite stellen, dann die Limette über dem Papaya-Avocado-Salat auspressen
  • 4
    Schnittlauch, Zucker & 2 EL Olivenöl hinzufügen, mit Pfeffer & Salz nach Belieben abschmecken, Salat dann für mindestens 15 min durchziehen lassen
  • 5
    In der Wartezeit die Garnelen anbraten: dazu die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden, das restliche Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen, Knoblauch, Thymian sowie die restlichen Chilistreifen hinzufügen, kurz andünsten, dann die Garnelen hinzufügen, mit etwas Pfeffer & Salz abwürzen
  • 6
    Sobald die Garnelen rosa sind & ein „C“ formen, die Pfanne von der Hitze nehmen, die Limettenzesten hinzufügen, kurz marinieren lassen
  • 7
    Nun den Papaya-Avocado-Salat zusammen mit den Garnelen anrichten

Tipp

Der Papaya-Avocado-Salat schmeckt auch hervorragend zu einem hellen Fisch oder Muscheln. Verfeinert werden kann dieser je nach Belieben noch mit Kernen & Nüssen oder eine kleinen roten Zwiebel.

Gerolsteiner Naturell 0,75 Liter Glasflasche

Naturell

Gerolsteiner Naturell stammt aus einer besonders sanften Quelle der Vulkaneifel und ist daher leichter mineralisiert als Gerolsteiner Sprudel und Gerolsteiner Medium. Von Natur aus schmeckt es angenehm weich und erfrischend neutral.