Ein E-Stapler in der Verladung von Gerolsteiner

Energiemanagement

Bis 2030 wollen wir unsere Emissionen am Gerolsteiner Standort um 59 Prozent im Vergleich zu 2016 senken. Dazu setzen wir auf Reduktion von Energie und Ressourcen und auf regenerative Energiequellen.

Das Wichtigste im Überblick

  1. Wir reduzieren am Standort die CO2-Emissionen um 59 % im Vergleich zu 2016.

  2. Dafür setzen wir auf vielfältige Maßnahmen zum Energiesparen und auf regenerative Energiequellen.

  3. Dabei hilft uns die Nutzung moderner Technologie und innovativer Lösungen.

Technologie und Ideen

Wir haben uns ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Ein wichtiger Baustein ist die Reduzierung der Emissionen am Standort. Dazu haben wir bereits umfangreiche Maßnahmen durchgeführt. Dazu gehören u. a. der Einsatz von E-Staplern, die Reduktion und Umstellung der Brennstoffe sowie die Energieoptimierung in allen Bereichen unserer Wertschöpfungskette.

1

Unser Energiemanagement erarbeitet Konzepte und Maßnahmen, um den Strom- und Wärmeverbrauch kontinuierlich zu reduzieren.

2

Seit 2017 setzen wir 100 % zertifizierten Ökostrom aus umweltschonender Wasserkraft ein.

3

Unsere Gabelstapler und den innerbetrieblichen Verkehr stellen wir auf E-Antrieb um – lokal CO₂-frei und mit Ökostrom betrieben.

Strom- und Brennstoffwärmebezug unserer Standorte

Stromverbrauch (kWh/ 100 Füllungen)

Wärmeverbrauch (kWh/ 100 Füllungen)

2021

3,93

6,05

2022

3,70

5,52

2023

3,68

5,50

Strom- und Wärmeverbrauch haben sich in den vergangenen zwei Jahren konsolidiert.

Mit kleinen Schritten Ressourcen schonen

Nachhaltigkeit im Alltag – auf einen Blick

Abfallaufkommen Deponierung in kg/hl

Verwertungsquote in Prozent

Frischwassernutzung Liter Frischwasser pro Liter Mineralwasser

2019

0,017

98,93 %

0,84

2020

0,016

98,79 %

0,81

2021

0,05

96,84 %

0,81

2022

0,010

99,27 %

0,73

2023

0,010

99,24 %

0,74

Das Abfallaufkommen ist 2021 leicht angestiegen, weil die Halle Zins abgerissen wurde. Im nächsten Jahr ist wieder ein niedrigeres Abfallaufkommen zu erwarten.

Schritte in die richtige Richtung

gerolsteiner-umwelt-klimaschutz-e-ladesaeule

100kWh

Strom lassen sich pro Jahr insgesamt einsparen, indem sich unsere Anlagen bei Pausenzeiten automatisch abschalten.

gerolsteiner-umwelt-klimaschutz-tropfen

0,74Liter

Frischwasser werden benötigt, um einen Liter Mineralwasser abzufüllen.

gerolsteiner-umwelt-klimaschutz-kesselhaus

100Tonnen

Die Emissionen unseres Kesselhauses haben wir um rund 100 Tonnen CO₂ pro Jahr gesenkt.

Nachhaltigkeit

Umwelt & Klima aktiv schützen

Gerolsteiner Mineralwasser schöpft seine Kraft aus der Natur und engagiert sich aktiv für deren Schutz. Wir reduzieren Emissionen und fördern nachhaltige Lösungen im Dialog mit unseren Lieferanten.

Zur Übersicht
Zwei Nachhaltigkeit Buttons vor einem Wald Hintergrund

Nachhaltigkeitsstrategie

1,5-Grad-Ziel

Schritt für Schritt CO₂ reduzieren - erfahre mehr dazu, wie wir unseren Beitrag zum 1,5 Grad Ziel leisten wollen

Unser Weg zum 1,5-Grad Ziel
Ein in die Kamera lächelnder Mann in Arbeitskleidung, mit Latzhose und Kopfhaube, der an einer Abfüllanalage im Gerolsteiner Werk arbeitet und eine Glasflasche Gerolsteiner Medium hochhält.

Umwelt- und Klimaschutz

Verpackungen

Um unsere Verpackungen so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, arbeiten wir kontinuierlich an Gewichtseinsparungen, der Erhöhung der Umlaufzahlen und des Recyclinganteils.

Unsere Verpackung