Stimmen zu Gerolsteiner

Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 860 Treffer
Grafik mit Ortschaft
Regional // 05.05.2015

Der Wassertest: Teures Mineralwasser muss nicht immer gut schmecken

Zum Wassertest hat der Stadtspiegel Essen zusammen mit den Stadtwerken Essen und dem Institut für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung zehn Leser und vier Essener Spitzen-Kanuten eingeladen. Zum Test kamen neben dem Essener Leitungswasser auch Mineralwässer, die man im Supermarkt kaufen kann und sogar "Luxus-Mineralwässer", die bis zu 66 Euro pro Liter kosten. Das Fazit: Teures Mineralwasser muss nicht immer gut schmecken. Volvic Naturell belegt den ersten Platz, das Essener Leitungswasser und Nestlé Pure Still zusammen den zweiten Platz. Gerolsteiner Naturell erreicht hingegen nur den letzten Platz.

Link: www.lokalkompass.de

Grafik mit Ortschaft
Regional // 29.04.2015

Geld für Projekte aus der Region

Der Trierische Volksfreund berichtet über die Gerolsteiner-Initiative Team mit Stern. Wie das Medium schreibt, können sich Bewohner aus den Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim, Daun und Obere Kyll mit ihren Projektideen noch bis zum 3. Mai bewerben. Sie haben die Chance auf eine Förderung zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Gerolsteiner investiert 50.000 Euro in Initiativen für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren.

Link: www.volksfreund.de 

Grafik mit Deutschlandkarte
Überregional // 28.04.2015

Prickelndes Vergnügen

In einer ausführlichen Sonderausgabe informiert Die Welt über alle Facetten von Mineralwasser. Die Themenbreite in der Beilage reicht von Branchentrends, über historische Themen bis hin zu Wasser und Wein. „Prickelndes Vergnügen“ lautet die Schlagzeile auf der Titelseite. Der Beitrag informiert über den Mineralwasser-Konsum der Deutschen und Branchentrends wie Regionalität, Qualität und Natürlichkeit sowie Fitness. Die weiteren Beiträge informieren über die Unterschiede verschiedener Wässer und thematisieren die Markentreue der Deutschen zu ihrem Wasser. Über Bio-Mineralwasser wird geschrieben: „Bisweilen treibt die Konkurrenz aber auch skurrile Blüten. Einige Anbieter haben sich das Recht erkämpft, ihr Wasser als Bioware zu verkaufen. Ein bisschen lustig beim natürlichstem Lebensmittel der Welt.“ In mehreren Artikeln kommen auch Vertreter von Gerolsteiner zu Wort.

Link: www.welt.de/sonderthemen/mineralwasser

Grafik mit mehreren Seiten
Sonstiges // 27.04.2015

3.000 Läufer starteten beim Firmenlauf

Das Magazin Runners World berichtet über den BusinessRun in Aachen. 200 Unternehmen, darunter auch Gerolsteiner, schickten hierfür ihre Mitarbeiter auf die Laufstrecke. „Mit bester Laune und bei strahlendem Sonnenschein liefen am 24. April 2015 die rund 3.000 motivierten Läufer bei der dritten Auflage des BusinessRun Aachen. Somit konnte der Firmenlauf im Vergleich zum Vorjahr seine Teilnehmerzahl deutlich steigern.“ Bei den Herren gewann in der Einzelwertung Mirco Zenzen vom Gerolsteiner Brunnen und auch in der Teamwertung konnten die Mannschaft „Gerolsteiner Cool Runnings“ den ersten Platz belegen.

Link: www.runnersworld.de

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 24.04.2015

Mineralbrunnen setzen auf individuelles Outfit

Individualglasflaschen erweisen sich für Mineralbrunnen als Absatz- und Erlösbringer, schreibt die Lebensmittel Zeitung. Allerdings sei es eine Nische, die angesichts jüngster Produktlaunchs auch zunehmend enger werde. Weiter heißt es „Aktuell jedenfalls gilt: Deutsche Mineralbrunnen gewinnen mit eigenen Glas-Mehrweg-Gebinden. Allen voran konnte Gerolsteiner 2014 mit seinem vier Jahre zuvor eingeführten 6x1-l-Mehrwegkasten seinen Absatz um satte 43 Prozent und damit deutlich stärker als der Markt (plus 31 Prozent) steigern.“

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 24.04.2015

VDM/GDB Gerolsteiner abgeperlt

„Gerolsteiner abgeperlt“ schreibt inside und widmet sich dem Wunsch des Gerolsteiner Brunnens zur Freigabe des grünen Kastens (für stilles/medium-Wasser) auch für die Glas- Perlenflasche, was das Ende der grünen Flasche ermöglichen würde. Hierfür sprechen nach Meinung des Geschäftsführers Axel Dahm unter anderem Marketinggesichtspunkte. Er sehe die Perlenflasche deutlich vor der grünen Flasche. Eine farbliche Unterscheidung hinsichtlich der Kohlesäuregehalte von Kiste und Flasche sei inzwischen unbestritten hinfällig und eine Abschaffung der grünen Flasche würde weniger Gebindevarianten im Glasmarkt bedeuten. Laut inside würde lediglich die Nürburg Quelle die Pläne Dahms unterstützen. Beim Verband Deutscher Mineralbrunnen und der Genossenschaft Deutscher Brunnen wollen die anderen Brunnen das Thema gar nicht diskutieren, so das Magazin.

Grafik mit Deutschlandkarte
Überregional // 23.04.2015

Sechs neue Gerolsteiner WeinPlaces

Die dpa verbreite eine ots-Meldung mit der Gerolsteiner Pressemitteilung zu den Gerolsteiner WeinPlaces: „(…) mit diesem Prädikat zeichnet der Mineralbrunnen Gerolsteiner Orte aus, an denen Wein leidenschaftlich gelebt wird. Vinotheken, Weinbars und Weinlounges, die sich durch ungezwungenen Weingenuss und engagierte Weinpersönlichkeiten definieren und in denen sich Einsteiger wie Weinkenner wohlfühlen. Zum zweiten Mal hat Gerolsteiner nun solche außergewöhnlich gastlichen und weinkompetenten Orte gekürt.“ Falstaff online und weitere Internetportale, wie cafe-future.net nehmen die Meldung auf.

Link: www.falstaff.de

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 20.04.2015

Marken müssen den Wandel gestalten

 

Über den 19. G·E·M Markendialog unter dem Motto ‚Die digitale Beschleunigung verlangt mehr Markenführung' schreibt das Magazin markenartikel. Aus der Praxis berichtete bei der Veranstaltung Marcus Macioszek, so der Artikel. Der Marketingleiter beim Gerolsteiner Brunnen „sprach davon, wie wichtig es ist, Versprechen zu halten. Qualität sei die Währung der Digitalisierung. ‚Aufgrund des explodierenden Informationsangebotes kann die Produktqualität jederzeit überprüft werden. Es gibt keine Geheimnisse mehr. Mensch und Marke befinden sich auf Augenhöhe. Marken müssen ihr Qualitätsversprechen deshalb jederzeit einlösen‘ Vertrauen brauche aber Zeit und müsse erarbeitet und immer wieder bestätigt werden. ‚Es geht um Überzeugung statt Überredungskunst‘, so Macioszek. ‚Kontinuität und Konsistenz schaffen Glaubwürdigkeit und Akzeptanz. Wir müssen unsere Entscheidungen transparent machen – nach innen und nach außen. Der Mensch mit seinen Bedürfnissen muss im Fokus unserer Bemühungen stehen. Dabei können wir die neuen Möglichkeiten nutzen, um mit ihm ins Gespräch zu kommen.‘

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 20.04.2015

Mit neuem Selbstbewusstsein

Dem Getränkefachhandel widmet sich die Getränke Zeitung. Zwar war die Zahl der Getränkeabholmärkte erneut rückläufig und der Umsatz ging 2013 um 2,8 Prozent zurück, aber gerade in den Getränkefachmarkt-Ketten gebe es Unternehmen, die sich sehr positiv entwickeln. „Deswegen ist es auch nach Ansicht von Gerolsteiner-Chef Axel Dahm notwendig, diesen Markt sehr differenziert zu betrachten. „Es gibt richtig gute, meist inhabergeführte GAM, die durch ein Top-Sortiment, exzellente Warenpräsentation, gute Kundenberatung und perfektes System überzeugen", lobt Dahm. Aber: „Es gibt unter den Getränkefachmärkten eben auch die eine oder andere Rumpelkammer'." Eine Einschätzung, die auch vonseiten des Handels geteilt wird“, so die GZ.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 20.04.2015

Schorlen als beliebte Durstlöscher

Schorlen sind beliebt, schreibt das Fachmagazin Getränke Fachgroßhandel. Der Pro-Kopf-Konsum an Apfelsaftschorle liege derzeit bei ca. neun Litern. „ Fruchtsafthaltige Getränke mit einem Fruchtsaftgehalt von 20 bis 30 Prozent liegen im Trend“, wird Heike Görres zitiert. „Sie treffen den Geschmack der Verbraucher, die eine weniger süße, kalorienärmere Alternative zu klassischen Schorlen suchen und denen Near-Water-Getränke zu wenig Frucht bieten." Ab Mai 2015 baut der Brunnen sein Angebot um eine Sommererfrischung aus, heißt es weiter: Gerolsteiner Leicht und Fruchtig mit 20 Prozent Fruchtsaftgehalt aus Apfel- und Grapefruitsaft.

Leider haben wir zu Ihrem Suchbegriff keine Ergebnisse gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff. Einen guten Überblick über die Inhalte unserer Seiten bekomme Sie in unserer Sitemap. Oder sehen Sie sich direkt in den vier Bereichen "Wasserwissen", "Mineralien & Gesundheit", "Unsere Produkte" und "Über uns" um.