Stimmen zu Gerolsteiner

Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 864 Treffer
Grafik mit Ortschaft
Regional // 31.07.2015

13 neue Azubis bei Gerolsteiner

13 neue Auszubildende beim Gerolsteiner Brunnen“ meldet der Trierische Volksfreund. Die Berufsanfänger nehmen sechs verschiedene Ausbildungsberufe auf: Drei von ihnen werden als Fachkraft für Lebensmitteltechnik und zum Elektroniker für Betriebstechnik ausgebildet. Zwei entschieden sich für den Beruf des Industriemechanikers, einer für den des Mechatronikers. Im kaufmännischen Bereich starten drei Azubis als Industriekauffrau/-mann und eine Fachkraft für Lagerlogistik. Die Nachwuchskräfte wurden von Ausbildern Betriebsrat und dem Vertreter der Jugend sowie den derzeitigen Auszubildenden begrüßt. 

Grafik mit Ortschaft
Regional // 31.07.2015

Regionale Wassermusik

Einen Querschnitt vom Filterungsprozess bis hin zu den Trinkgewohnheiten von Mineralwasser liefert das Berliner Stadtmagazin tip. Unter dem Motto „Eine regionale Wassermusik“ beantwortet der Artikel die Fragen, warum hochwertige Mineralbrunnen auf leise Aromen setzen und wieso das Berliner Umland dafür ein guter Boden ist. In Hinblick auf die Inhaltsangaben in Mineralwasser weist der Artikel auf den Gerolsteiner Mineralienrechner hin: „Ein hilfreiches Werkzeug auf der Suche nach besonderen (oder besonders wenig) Inhaltsstoffen.“

Link: www.tip-berlin.de

Grafik mit Sprechblasen
Social Media // 31.07.2015

Grillen und Wein

Die Food-Bloggerin Mia (Küchenchaotin) kündigt auf ihrem Blog und auf ihren Social-Media-Kanälen ihre August-Kolumne für Gerolsteiner WeinPlaces an. Diesmal geht es um Grillen ohne Fleisch, aber mit Wein.

Link: www.kuechenchaotin.de

Grafik mit TV Display
TV // 29.07.2015

Einwegflaschen: Wegwerfverpackungen nicht mehr aufzuhalten

Die Redaktion von ARD plusminus widmet sich dem Thema Einweg vs. Mehrweg. Auch Gerolsteiner Moment kommt bei einem Schwenk über die Verkaufsregale ins Bild. Der Beitrag ist klar pro Mehrweg, enthält einen O-Ton von Jürgen Trittin, blickt auf die Einführung des Pfandsystems zurück, kritisiert vor allem Aldi und Lidl sowie die Strategie von Coca Cola und weißt darauf hin, dass viele Verbraucher nicht wissen, was sie eigentlich kaufen. Der Bund Getränkeverpackungen der Zukunft (BGVZ) rede den Kreislauf der Einwegflaschen schön. Mehrweg sei laut Redaktion ökologisch klar besser. Außerdem thematisiert der Beitrag Strafabgaben für Einweg und deutlichere Kennzeichnung von Einweg und Mehrweg im Handel. Fazit der Redaktion: "Wenn die Politik nicht gegensteuert, ist das deutsche Mehrweg-System bald am Ende."

Grafik mit Ortschaft
Regional // 23.07.2015

35. Gerolsteiner Brückenlauf des ASV Köln

Köln.Sport bringt einen Bericht zum 35. Gerolsteiner Brückenlauf des ASV Köln: „Am 30. August 2015 startet der 35. Brückenlauf des ASV Köln. Das „Wasser mit dem Stern" ist seit diesem Jahr neuer Titelsponsor bei diesem Kölner Laufklassiker. ASV-Präsident Prof. Dr. Walter Bungard freut sich über den neuen Sponsor: ‚Gerolsteiner ist unser absoluter Traumpartner für dieses Laufhighlight. Da die Teilnehmer/innen auf der rund 15 Kilometer langen Strecke des Hauptlaufes viel Flüssigkeit und damit auch wichtige Mineralien verlieren, ist es besonders wichtig, diesen Haushalt während und nach dem Lauf wieder zu regulieren. Das Mineralwasser von Gerolsteiner ist aufgrund seiner hohen Mineralisierung bestens dazu geeignet.‘“

Grafik mit Sprechblasen
Social Media // 19.07.2015

Facebook Post

Einige Besucher der IDEA Fitness Concention in den USA posten Fotos von sich am Gerolsteiner Stand bei auf die Gerolsteiner Facebook-Pinnwand: „At the IDEA Fitness Convention and Gerolsteiner giving away free water!“

Link: www.facebook.com

Grafik mit TV Display
TV // 18.07.2015

Einweg, Mehrweg - Was passiert mit unseren leeren Flaschen?

Die Reporter der Kinder- und Jugendsendung Neuneinhalb (Das Erste) gingen am Beispiel Gerolsteiner der Frage auf die Spur, was eigentlich mit leeren Mineralwasser-Flaschen passiert, wenn sie im Rücknahmeautomaten verschwinden. Arnd Büchsenschütz erläuterte, wie die Flaschen gereinigt und wieder befüllt werden.

Link: www.neuneinhalb.wdr.de

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 18.07.2015

Verpackung für alle Fälle

Laut dem Fachmagazin Getränke Industrie bevorzugen Hersteller zunehmend einen breiten Verpackungsmix. So wurden Materialien kontinuierlich verbessert und an die Bedürfnisse der Hersteller und Kunden angepasst. Zu Gerolsteiner heißt es: „Mit Glas- und PET-Mehrweg sowie PET-Einweg setzt der führende deutsche Mineralwasserhersteller Gerolsteiner auf eine Gebindevielfalt und bietet seine Mineralwässer in allen drei Formen an. Gerolsteiner investiert damit in eine Gebindevielfalt. Diese Entscheidung sei ein wesentlicher Baustein für den Wachstumstrend des Unternehmens. Dabei orientiert sich Gerolsteiner bei der Entscheidung für Verpackungsformen an ihren Vorzügen, aber wesentlich auch an der Treue und den Vorlieben der Verbraucher sowie den jeweiligen Konsumsituationen. ‚Die technologische Entwicklung ist geprägt durch eine hohe Dynamik. Materialien werden immer leichter, der Umgang mit den Ressourcen immer effizienter. Alle Verpackungsangebote werden kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Insofern gibt es aus unserer Sicht kein Entweder-Oder. Für uns gilt bei beiden Materialien der Anspruch, beste Qualität zu bieten‘, sagt Unternehmenssprecherin Heike Görres.“

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 15.07.2015

Das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg

Die Fachzeitschrift Der Mineral Brunnen stellt das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg vor. Dazu heißt es: „(…)häufig sind (…) Marken-‚Klassiker‘ erst durch die passenden Verpackungs-‚Klassiker‘ zu richtigen Kultmarken geworden. Gerade im Mineralwasser-Bereich finden sich gute Bespiele für diesen Zusammenhang. Und so wird auch der Verpackung von Mineralwässern und Limonaden in der Präsentation Raum gegeben. Wir begegnen im Museum nicht nur der legendären „Perlenflasche“ von 1969 der Genossenschaft Deutscher Brunnen, die übrigens zu den Gründungsmitgliedern des Museumsvereins zählt, sondern auch ausgewählten Tonkrügen, deren Stempel auf noch heute ‚klingende‘ Markennamen wie ,‘Apollinaris‘, ‚Niederselters‘ oder ‚Gerolsteiner‘ hinweisen.

Grafik mit Wasserglas und Apfel
Fachpresse // 15.07.2015

Aufgepasst! Ihr Flaschen

Das Fachmagazin Flüssiges Obst widmet sich der Abfülltechnik und dem Vision Sensor efector pmd3d. Dieser prüft die Kästen auf Vollständigkeit, ehe sie das Werk verlassen. Dabei erkennt er selbst kleinste Unregelmäßigkeiten, die mit herkömmlichen optischen Sensoren nicht aufzuspüren wären. Das gewährleistet maximale Qualität und Sicherheit. Als Referenz wird der Gerolsteiner Brunnen genannt: „Pro Anlage werden bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde abgefüllt. Eine ganze Reihe unterschiedlicher Sensoren sorgen dafür, dass die Prozesse rund laufen. Am Ende der Produktion prüft die so genannte „Vollkastenkontrolle“, ob die Mineralwasserkästen tatsächlich ordnungsgemäß mit Flaschen gefüllt sind. Fehlt eine Flasche, wird der Kasten aussortiert und per Hand aufgefüllt, ehe er die Anlage verlässt.“

Leider haben wir zu Ihrem Suchbegriff keine Ergebnisse gefunden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff. Einen guten Überblick über die Inhalte unserer Seiten bekomme Sie in unserer Sitemap. Oder sehen Sie sich direkt in den vier Bereichen "Wasserwissen", "Mineralien & Gesundheit", "Unsere Produkte" und "Über uns" um.