Fünf Tipps für erholsames Spazierengehen

Wusstest du, dass regelmäßige Spaziergänge Stress reduzieren können und sich positiv auf deine Stimmung auswirken? Wenn dir also mal wieder alles über den Kopf wächst, solltest du eine kleine Runde spazieren gehen und dabei tief ein- und ausatmen – das wirkt entspannend, und du kannst danach deine Aufgaben viel konzentrierter angehen. Wir haben Tipps für ausgiebiges Spazierengehen. 

1. Grünflächen wirken beruhigend! 

Wähle für deinen Spaziergang am besten eine Wald- oder Wiesenstrecke. Das Gehirn reagiert mit Entspannung auf die Farbe Grün – weshalb wir Grünflächen viel öfter einen Besuch abstatten sollten. Zudem wirkt sich ein Waldspaziergang überaus positiv auf unsere Gesundheit aus: Laut einer Studie sinkt der Blutdruck, die Lungenkapazität nimmt zu und das Spazierengehen durch den Wald hat einen stärkenden Effekt auf das Immunsystem. 

2. Entdecke neue Orte! 

Du weißt nicht, wie es nach dem Ortsausgang weitergeht? Dann spaziere den Weg doch einfach ab. Du wirst überrascht sein, welche schönen Landschaften sich dir erschließen. Während des Spazierengehens schärfst du auch deinen Orientierungssinn und deine räumliche Wahrnehmung. Konzentriere dich auf deine Sinneseindrücke – nimm deine Umgebung genau wahr, atme tief ein und rieche ganz bewusst. Lausche den Geräuschen um dich herum: Hörst du die Vögel zwitschern und den Wind, wie er durch das Laub weht? Damit trainierst du deine Achtsamkeit. 

3. Suche dir eine Wegbegleitung! 

Ein Spaziergang ist die perfekte Art der Entschleunigung. Nimm einfach einen Freund mit und versuche, dich auf dein Gegenüber zu konzentrieren. Du wirst überrascht sein, wie gut das Gespräch tut. 

4. Nimm die richtige Ausrüstung mit! 

Das klingt nach mehr Aufwand, als es ist. Achte immer auf Basics wie bequemes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Schließlich möchtest du deinen Spaziergang nicht vorzeitig wegen schmerzender Füße oder nasser Kleidung beenden müssen. Übrigens kann Spazierengehen auch im Regen Spaß machen: Dann aber Gummistiefel und Regenschirm nicht vergessen! 

5. Hab immer etwas Wasser dabei! 

Spazierengehen kann mitunter ganz schön anstrengend sein. Nimm dir für den Durst zwischendurch einfach eine Flasche Mineralwasser mit! Falls du deinen Spaziergang mit einer kleinen Fitnesseinheit aufpeppen möchtest, pack dir zwei kleine 0,5-l-Flaschen ein, die du als kleine Hanteln zweckentfremdest.

Title

In 10 Schritten zu 10.000 Schritten am Tag

 
Title

Winterwanderung – raus an die frische Luft!