Tag 5

Freitag / 12.6.2015

Clara Moring
tastesheriff.com

Ein Sommer-Menü für Freunde – und ohne Ausreden!

Es wird Sommer. Die Sonnenstrahlen kommen um die Ecke, die Pflanzen sprießen und in Hamburg wird wieder gemeckert. „Wir bereiten uns mental schon auf den Herbst vor, denn der Sommer kommt wohl nicht mehr“. Ja, das gehört dazu und ohne dies wäre es vermutlich gar kein richtiger Frühsommer. Man bereitet sich auf den Sommerurlaub vor und ärgert sich über das eine Fettpolster da links unten.
Auf Essensverabredungen kommt die Antwort: „Oh ja, so gerne, aber ich muss leider absagen. Ich esse zur Zeit ja nichts, esse nur Low-Carb, lebe vegan oder mache meine Blutgruppendiät…“

Das kann doch nicht sein. Wochenweise in ganz andere Ernährungsextreme zu verfallen, nur damit man eine kurzfristige Lösung findet.

Viel Wasser, Sport und eine gesunde Ernährung sind die Lösung.

Damit meine Freundinnen nicht davon kommen, gibt es bei mir ein gesundes Mittagsmenü, das sie auf jeden Fall glücklich macht und mit Gerolsteiner Mineralwasser gleichzeitig für genügend Mineralstoffe sorgt. Juchhu! So kann man doch ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Am Wegesrand wurden ein paar Blüher geschnitten und ohne viel Aufwand auf dem Tisch drapiert. Mit frischen Blumen ist alles direkt einladender.

Ein sprudelnder Aperitif

Schon zu Beginn gibt es einen sprudelnden Aperitif ohne Umdrehungen, der gut für Körper, Geist und Seele ist. Denn mit Calcium ist direkt für gesunde Knochen, Zähne und Muskeln gesorgt. Und die Verdauung und der Energiestoffwechsel hat auch etwas davon. Das Magnesium in Gerolsteiner Sprudel hält Körper und Geist fit und trägt zum Energiestoffwechsel und zu einer gesunden Muskelfunktion bei. Gleichzeitig unterstützt Magnesium die Funktion des Nervensystems. Hallo? Besser kann es doch nicht laufen.

Zutaten

  • Gerolsteiner Sprudel
  • 1 BIO Zitrone
  • 1/2 BIO Gurke
  • Eiswürfel
  1. Die Gurken und Zitronen in dünne Scheiben schneiden. Mit 200 ml Gerolsteiner Sprudel ca. 30 min ziehen lassen. So setzen sich die Inhaltsstoffe der Gurken und Zitronen schon mal frei. Die enthaltenen Antioxidantien sind gut fürs Herz und wirken entzündungshemmend. Zudem enthalten die Gurken Kieselerde, die bei der Muskelbildung hilft und auch für Haut und Haar gut ist.
  2. Kurz bevor die Gäste kommen die Karaffe mit frischem Sprudel aufgießen und als Begrüßungsgetränk servieren.

Das schmeckt jedem und wenn man dann noch beiläufig erwähnt, was das alles bewirkt ist das DAS It-Getränk des Sommers.

Als Hauptgang geht es frisch und lecker weiter

Zutaten (für 4 Personen)

  • 100 g Walnüsse
  • 350 g roter Mangold oder Rucola Salat
  • 2 Äpfel
  • 100 g Cranberries

Für die Vinaigrette:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1,5 EL Weißweinessig
  • etwas Senf
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Zucker
  • Salz und Pfeffer
  1. Den roten Mangold bzw. Rucola waschen und auf einem Geschirrhandtuch abtrocknen lassen.  Bereits auf die vier Essteller geben und mit Walnüssen, Cranberries und Apfelstücken garnieren.
  2. Aus Olivenöl, Weißweinessig, Senf, Zitronensaft und Zucker eine leckere Vinaigrette machen und den Salat damit garnieren. Salz und Pfeffer nach belieben dazu.
  3. Dazu passt ganz wunderbar eiskaltes Gerolsteiner Medium.

Mit den Mengen an Antioxidantien, Vitaminen, Omega-3-Fettsäuren und Mineralstoffen ist dieser Salat eine wahre Gesundheitsbombe. Und da soll nochmal jemand sagen  „Oh meine Fettpölsterchen.“

Ein leckerer Nachtisch zum Abschluss

Zu jedem schönen Freundinnen-Zusammensein gehört auch ein leckerer Nachtisch. Und was passt da besser als etwas mit Erdbeeren. Die Erdbeere besteht zu 90% aus Wasser, enthält viel Vitamin C und Folsäure – so ist das doch die ideale Dessertgrundlage.

Zutaten:

  • 500 g Erdbeeren
  • 800 g fettarmer Joghurt
  • etwas Mandelmus
  • Minze
  1. Die Erdbeeren säubern und putzen und in einen Rührbecher geben. Mit dem Pürierstab zu einer Erdbeersoße verarbeiten.
  2. In Gläsern im Wechsel mit dem Joghurt aufschichten und auf Wunsch mit Mandelmus garnieren. Mandelmus ist nicht jedermanns Sache, aber in der Mischung mir Erdbeere und Joghurt schmeckt es ganz wunderbar.

Mandelmus? Warum das denn?! Mandelmus ist eine kleine Geheimwaffe. Laut aktuellen Studien schützt es vor Diabetes, vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor einem zu hohen Cholesterinspiegel und angeblich, ohne dass man bei Mengen von bis zu 500 g zunimmt. Wahnsinn, oder?

Am besten mit Gerolsteiner Sprudel genießen.

Am Ende dieses Menüs kann sich keiner über eine mögliche Gewichtszunahme beschweren und trotzdem gehen alle glücklich und satt nach hause! Besser kann es doch nicht laufen.