Mindesthaltbarkeitsdatum

Ordnungsgemäß abgefülltes Mineralwasser ist nahezu unbegrenzt haltbar. Dennoch ist es ein sensibles Produkt. Wie bei anderen Lebensmitteln hat daher die Lagerung Einfluss auf die Qualität. Entscheidend für die Haltbarkeit sind darüber hinaus die Verpackung und der Kohlensäuregehalt. In Glasflaschen ist Mineralwasser länger haltbar als in PET-Flaschen, da in PET-Flaschen abgefülltes Mineralwasser, wenn es über viele Monate gelagert wird, einen Teil seiner Kohlensäure verlieren kann. Da stilles Mineralwasser keine Kohlensäure verliert, hat es in PET-Flaschen ein längeres Mindesthaltbarkeitsdatum als kohlensäurehaltiges Mineralwasser.

Der Gesetzgeber fordert die Angabe eines Mindesthaltbarkeitsdatums auf dem Flaschenetikett. Es wird für Mineralwasser in Glasflaschen zwischen zwei und drei Jahren angegeben und für Mineralwasser in PET-Flaschen in der Regel mit neun bis zwölf Monaten. Doch auch nach Ablauf dieser Frist können Sie das Mineralwasser bedenkenlos trinken.