Auf welche Weise werden die Erfrischungsgetränke haltbar gemacht?

Produktsicherheit ist für uns oberstes Gebot: Der Verbraucher muss sich jederzeit darauf verlassen können, dass unsere Produkte von einwandfreier Qualität sind. Um unsere Erfrischungsgetränke haltbar zu machen, setzen wir verschiedene Methoden ein: Einige Getränke (Gerolsteiner Linée, Gerolsteiner Moment und Gerolsteiner Plus) werden vor der Abfüllung für wenige Sekunden auf etwa 90 Grad Celsius erhitzt, so dass Keime abgetötet werden. Bei der Gerolsteiner Apfelschorle und Gerolsteiner Fit wird nur der Grundstoff kurzzeiterhitzt. Außerdem schützen wir die Produkte während des kurzen Moments der Abfüllung durch Kaltentkeimung gegen Schimmel, Hefen und Bakterien. Bei dem mikrobiologisch besonders empfindlichen kohlensäurearmen Produkt Gerolsteiner Moment nutzen wir ein Konservierungsmittel. Eine Alternative ist die sogenannte (kalt)aseptische Abfüllung, bei der das Produkt, die Flasche und die Verschlüsse getrennt entkeimt und unter keimarmen Bedingungen zusammengeführt werden. Wir verfolgen die Entwicklung im Bereich dieser Technologie, haben uns bisher aber gegen den Einsatz dieses Verfahrens entschieden. Sobald die Kaltaseptik für unsere Produkte denselben Grad an Sicherheit gewährleisten kann wie Konservierungsmittel, werden wir eine Umstellung in Betracht ziehen.