V

Vulkaneifel

Die Vulkaneifel ist eine in Rheinland-Pfalz gelegene Region. Sie ist ein Teil der Eifel und gehört zum Rheinischen Schiefergebirge. Besonders das Gebiet um Daun ist durch jungen Vulkanismus in Form von Vulkankratern, Maaren, Bims- und Basaltsteinablagerungen geprägt. Die Vulkaneifel ist heute immer noch vulkanisch aktiv. Ein Kennzeichen dieser vulkanischen Aktivität sind austretende vulkanische Gase, wie zum Beispiel im Laacher See. Wässer aus Gegenden mit erkalteten vulkanischen Aktivitäten sind besonders reich an natürlicher Kohlensäure.

Diese entsteht, wenn Magma ohne Erdmantel erkaltet. Sie drückt nach oben und vermischt sich mit vorbeifließendem Wasser. Das Dolomitgestein in der Vulkaneifel liegt relativ nahe an der Erdoberfläche.

Gerolsteiner Sprudel und Gerolsteiner Medium verfügen durch ihren Ursprung in der Vulkaneifel von Natur aus über einen hohen Gehalt an Mineralstoffen: Insgesamt 2.479 mg/l. Dank dieser ausgewogenen Mineralisierung schmecken sie weder salzig, noch bitter oder säuerlich, sondern angenehm neutral und erfrischend.

Lust bekommen auf Gerolstein und die Vulkaneifel? Die Tourist-Information Gerolsteiner Land hilft Ihnen gerne weiter: www.gerolsteiner-land.de

Ihr Vorschlag für das Wasserlexikon

Haben Sie einen Begriff, der bisher noch nicht im Lexikon aufgelistet ist? Dann teilen Sie uns den mit. Herzlichen Dank dafür!