P

Premiummineralwasser

Das Auszeichnung „Premiummineralwasser“ wird vergeben von SGS Institut Fresenius. Gerolsteiner hat sie als einer der ersten deutschen Brunnen für die Mineralwässer Gerolsteiner Sprudel, Gerolsteiner Medium und Gerolsteiner Naturell erhalten.

Das Zertifizierungsverfahren ist aufwändig, die Einhaltung der sehr hohen Qualitätsstandards wird jährlich durch neue Audits und Laboruntersuchungen überprüft. Es gelten strenge Anforderungen im Hinblick auf Grenzwerte, Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit in der gesamten Prozesskette und das Qualitätsmanagement. Sie werden über einen umfassenden Kriterienkatalog regelmäßig durch das SGS Institut Fresenius geprüft, der die hohen Anforderungen der Mineral- und Tafelwasserverordnung und anderer Gesetze aus dem Lebensmittelbereich überschreitet.

Allein der Nachweis sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit umfasst 97 anspruchsvolle Kriterien und muss jährlich im Rahmen eines Audits wiederholt werden. Gerolsteiner legt in diesem Prozess offen, welche konkreten Maßnahmen beispielsweise zum Quellschutz oder im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements umgesetzt werden. Zu den ökologischen Kriterien gehören unter anderem die Klimabilanz und das Energie- und Ressourcenmanagement des Unternehmens. Details bietet die Website www.qualitaetssiegel.net.

Qualitätskontrolle Fresenius - Gerolsteiner Premiummineralwasser "Sprudel & Medium"
Gerolsteiner Sprudel/Medium
Qualitätskontrolle Fresenius - Gerolsteiner Premiummineralwasser "Naturell"
Gerolsteiner Naturell

Ihr Vorschlag für das Wasserlexikon

Haben Sie einen Begriff, der bisher noch nicht im Lexikon aufgelistet ist? Dann teilen Sie uns den mit. Herzlichen Dank dafür!