Engagement/Region // 16.03.2015

Team mit Stern: Bewerber bestimmen Fördersumme selbst

Gerolsteiner unterstützt wieder hilfreiche Initiativen für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren mit 50.000 Euro. Bewerbungen können bis zum 3. Mai 2015 eingereicht werden.

Es geht wieder los – die Gerolsteiner Initiative Team mit Stern ist erneut auf der Suche nach guten Ideen für die Region. Ab dem 16. März können sich Bewohner aus den Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim, Daun und Obere Kyll mit ihren Projektideen bewerben und haben die Chance auf eine finanzielle Förderung. Neu ist in diesem Jahr, dass die Teams selbst bestimmen können, in welcher Höhe ihr Projekt gefördert werden soll. Die Fördersumme kann zwischen 1.000 und 5.000 Euro liegen ­­– insgesamt investiert Gerolsteiner 50.000 Euro.

 

„Seit die Initiative Team mit Stern im Jahr 2010 startete, wurden Dank des Einsatzes der Teilnehmer über 130 Projekte für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren realisiert“, erklärt Axel Dahm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr innovative Projekte für Jung und Alt zu unterstützen.“

 

Der Bewerbungszeitraum läuft in diesem Jahr vom 16. März bis zum 3. Mai 2015. In diesem Zeitraum können alle Bewerbungen auf www.team-mit-stern.de oder über die dafür bereitgelegten Formulare eingereicht werden. Ab dem 12. Mai werden alle Projekte, welche die Teilnahmebedingungen erfüllen, auf der Aktionsseite www.team-mit-stern.de vorgestellt. Bis zum 8. Juni können die Bürgerinnen und Bürger, darunter auch die Gerolsteiner-Mitarbeiter, Teilnehmer sowie Interessierte, die eingereichten Projekte bewerten und kommentieren. Wer das Rennen macht, bestimmt die Bevölkerung und eine Jury des Gerolsteiner Brunnen.

 

Gerolsteiner macht aktiv mit: Mitarbeiter als Projektpaten

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gerolsteiner Brunnen können sich aktiv einbringen und einzelne Teams unterstützen: Als Projektpaten beraten sie die Teams und helfen bei der Umsetzung der Ideen. Herbert Clausen war 2014 einer von ihnen und unterstützte das Musikprojekt „Hubis Music Spatzen“ der Ausbildungsgruppe des Musikvereins Birgel: „Ich habe mich entschlossen für das Projekt als Pate zu fungieren, unter anderem weil wissenschaftliche Untersuchungen anhand von Langzeitstudien herausgefunden haben, dass eine musikalische Ausbildung sehr positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Intelligenz, Kreativität und Sprache hat. Logisches Denken und das soziale Verhalten werden gefördert – auch meine eigenen Töchter waren viele Jahre in diesem Musikverein in Birgel aktiv, was sich sehr positiv auf ihr Sozialverhalten ausgewirkt hat.“