Wings for Life World Run 2015
03.05.15 // 13:00 Uhr
Darmstadt & München
BusinessRun Freiburg
11.06.2015 // 18:00 Uhr
Freiburg
Red Bull Music Academy Stage
21.06.15 // 16:00-22:00 Uhr
Berlin - Mauerpark
Red Bull 400
25.07.2015 // 13:30 Uhr
Hochfirstschanze, Titisee Neustadt
HRS BusinessRun Cologne
13.08.2015 // 17:50 Uhr
Köln
Gerolsteiner BusinessRun Ruhr
27.08.2015 // 19:00 Uhr
Essen
Gerolsteiner Brückenlauf des ASV Köln
30.08.2015 // 10:00 Uhr
Köln
Red Bull Gaming Ground
12.09.2015 - 13.09.2015
ESL Studios Köln
Red Bull Coast 2 Coast
19.09.2015 // 12:30 Uhr
Fehmarn
Baumpflanzaktion im Gerolsteiner Zukunftswald
17.11.2015 // 09:00-16:00 Uhr
Mürlenbach
Wings for Life World Run 2016
08.05.16 // 13:00 Uhr
München
FIVB Beachvolleyball Turnier
07. - 12.06.16
Hamburg
Projekt: Wasserwoche
Die Gerolsteiner Trink-Challenge
30. Mai bis 5. Juni 2016
Gerolsteiner Stadtlauf
18.06.2016 // ab 16:00 Uhr
Gerolstein
Red Bull Music Academy Stage
21.06.16 // 16:00-22:00 Uhr
Berlin - Mauerpark
Kite Surf Cup Sylt
28.06.16 - 03.07.2016
Sylt
Red Bull Tri Islands
23.07.16 // 14:30-22:00 Uhr
Amrum, Föhr, Sylt
Fitness Challenge
5. bis 11. September 2016
Gerolsteiner Eifelsteiglauf
25.09.2016 // 10:00 Uhr
Kerpen
Wings for Life World Run 2017
07.05.17 // 13:00 Uhr
München
GALERIA Kaufhof Nachtlauf
... auf dem Weg in die Nacht!
24.05.2017 // 21:15 Uhr
Köln
Gerolsteiner Stadtlauf 2017
17.06.2017 // ab 16:00 Uhr
Gerolstein
Kite Surf Cup Sylt
27.06.17 - 02.07.2017
Sylt
FIVB Beachvolleyball Turnier
08. - 13.08.17
Hamburg
Gerolsteiner Eifelsteiglauf
24.09.2017 // 10:00 Uhr
Kerpen

Fitness Challenge

Tag 3

Mittwoch

06.09.2016

Schrittetipp des Tages

Mache in deiner Mittagspause einen kleinen Spaziergang!

Laufen kann so abwechslungsreich sein

Laufen hat jeder von uns schon in der frühesten Kindheit gelernt. Deswegen bietet Joggen auch eine optimale Trainingsmöglichkeit für Jedermann. Laufen kann immer und überall trainiert werden – ohne Geräte oder Fitnessstudio. Also worauf wartest du noch? Laufschuhe an und los! Heute steht lockeres Auslaufen auf dem Programm.

Das richtige Schuhwerk

Ein guter Laufschuh ist unverzichtbar, denn dieser ist dafür verantwortlich, wie der Druck, der durch das Laufen entsteht, an die Struktur des Körpers weitergegeben wird. Beim Schuhkauf sollte darauf geachtet werden, dass der Fuß die nötige Stabilität bekommt, die er braucht. Die Fersenpartie sollte stabil sein und die Sohle des Vorderfußes biegsam sein. Eine mittlere Dämpfung ist die am besten geeignete.

Ein kleiner Tipp: Schuhe immer abends kaufen, da dann die Füße von der Belastung vom Tag bereits angeschwollen sind, was der Ausdehnung des Fußes beim Joggen entspricht. Und lasst euch gut beraten vor dem Kauf.

Trainingszeit

Schuhe kaufen sollte man also abends, doch sollte man auch abends laufen? Es gibt gute und schlechte Tageszeiten zum trainieren.

Gute Trainingszeiten beginnen ganz allgemein gesehen bereits morgens ab 6 Uhr. Denn hier wird das Schlafhormon Melatonin durch das Wachhormon Serotonin abgelöst. Übungen wie Yoga oder Gymnastik können hier bereits gemacht werden. Zwischen 9 und 11 Uhr können nun die energetisch anspruchsvollen Einheiten wie Lauftraining absolviert werden. Vor dem Training sollte man jedoch eine Kleinigkeit wie beispielsweise eine Banane essen und ein lauwarmes Glas Wasser trinken. Am späten Nachmittag zwischen 16 und 19 Uhr ist die optimale Zeit zu laufen! Hier läuft unser Körper auf Hochtouren und Blutdruck, Herz- und Atemfrequenz haben hier ihr Maximum erreicht. Die Belastung fällt uns zu dieser Tageszeit leichter.

Eine schlechte Trainingszeit ist dagegen mittags, denn hier ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt. Ebenso ist es abends zwischen 20 und 22 Uhr ungünstig zu trainieren, da hier der natürliche Schlafmodus ausgelöst wird. Stattdessen empfiehlt sich zu dieser Zeit nur ein moderates Training wie Yoga oder Gymnastik. Zwischen 22 und 6 Uhr hat der Körper keine Leistungsbereitschaft und -fähigkeit mehr.

Trainingsmethoden

Wie bereits am Dienstag erwähnt, ist es wichtig, seinen Trainingsplan zu variieren, um Abwechslung in das Training zu bringen und so die Motivation nicht zu verlieren. Wie wäre es denn mal mit:

  1. Aqua-Jogging? Diese Form des Trainings ist eine wunderbare Möglichkeit des Ausdauertrainings im Wasser. Durch den 14 Mal höheren Widerstand im Wasser im Vergleich zur Luft erfährt der Körper einen neuen Reiz. Besonders stark profitiert hier die gesamte Rumpf- und Oberkörpermuskulatur. Personen mit Gelenkbeschwerden finden im Aqua-Jogging eine schonende Ausdauertrainings-Alternative.
  2. Trotting? Trotting ist das „kleine Jogging“, wie eine Art Traben. Die Füße werden nicht von der Ferse zum Ballen abgerollt, sondern flach mit der Sohle aufgesetzt. Die Knie sind immer leicht gebeugt. Von der Intensität liegt Trotting zwischen Walken und Joggen. Besonders Laufeinsteiger können sich mithilfe von Trotting an eine intensivere Belastung gewöhnen und somit das Laufen vorbereiten.
  3. Walking? Walken belastet die Gelenke nicht so sehr wie Joggen und ist daher ein sanftes Ausdauertraining. Durch den aktiven Armeinsatz werden fast 90% der gesamten Muskulatur beansprucht und der Stoffwechsel aktiviert.

Ausruhen nicht vergessen

Auch wenn euch die Motivation für euer Lauftraining bereits gepackt hat, vergesst nicht die Pause zwischen dem Training.

Hier noch einmal eine Übersicht der notwendigen Regenerationszeiten:

  • moderater Dauerlauf: 24-36 Stunden
  • ruhige Intervalle:  24-36 Stunden
  • intensive Intervalle: 48-72 Stunden 

Wundere dich nicht: An diese Regenerationszeiten solltest du dich in der Regel halten. Unsere Aktionswoche ist hier nur eine Ausnahme, um in einer Woche viele verschiedene Sportarten ausprobieren zu können. Wenn du merkst, dass dein Körper eine Pause braucht, dann gönn ihm diese Ruhe. 

Und jetzt keine Zeit mehr verlieren: Schnapp dir deinen Trainingspartner oder deine liebste Playlist und lauf los!

Wir haben dir dafür eine kleine Playlist rausgesucht. Damit läuft es sich bestimmt noch besser. Hier geht's zur Musik.

Zeige deinen Freunden, wie aktiv du bist und motiviere sie selbst mitzumachen.

Laufen ist die wohl einfachste Art, sich zu bewegen. Wir zeigen dir, was es zu beachten gilt.

Wir zeigen dir Übungen, die gezielt Kraft- und Atemübungen kombinieren, um dich körperlich und mental zu stärken.    

Kommentar abgeben

Bitte gib Deinen Namen ein!
Bitte überprüfe Deine E-Mail-Adresse!
Bitte gib einen Kommentar ein!