Gefüllte Süßkartoffel mit Dill-Dip, Tofu und Pilzen

Darf's ein bisschen Tofu sein? Süßkartoffel, Cashewdip und frische Kräuter gibt's dazu

Gefüllte Süßkartoffel
  • 2 Personen
  •  Minuten
  • mittel
  • vegan

Zutaten

  • 4 Süßkartoffeln à ca. 170 g
  • 100 g Mango-Curry-Tofu (oder nach Geschmack Erdnuss-, Kräuter- oder Räuchertofu)
  • 2 große Kräuterseitlinge (insgesamt 150 g)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 125 g Cashewnusskerne oder Cashewmus
  • Saft einer ½ Limette
  • 1 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 2 Messerspitzen Salz und gegebenenfalls etwas mehr zum Abschmecken
  • ½ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3/4 Tasse* (150 ml) Gerolsteiner Sprudel und gegebenenfalls etwas mehr zum Glattrühren (siehe Tipp)
  • ½ Bund Dill
  • neutrales Pflanzenöl zum Braten (z.B. Rapsöl)
  • 2 Handvoll gemischte Blattsalate und Wildkräutersalat

Beschreibung

  1. Die Süßkartoffeln waschen und mit einer Gemüsebürste gründlich abbürsten. Mit einem spitzen Messer mehrmals einstechen, auf ein Backblech legen und bei 200°C Ober-/Unterhitze im Backofen (mittlere Schiene) für 50-60 Min. backen.
  2. In der Zwischenzeit: Alle Zutaten für den Dip (bis auf den Dill) fein pürieren. Den Dill waschen, fein hacken und unter den Dip heben. Zugedeckt zur Seite stellen.
  3. Den Tofu mit einem Küchentuch gut trockentupfen, die Pilze putzen. Tofu und Pilze in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. 10 Min. bevor die Süßkartoffeln aus dem Ofen kommen: Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Tofu und Pilze darin 1 Min. scharf anbraten, dann die Zwiebeln zugeben und alles bei mittlerer Temperatur für 4-5 Min. in der Pfanne braten. Ab und zu umrühren.
  5. Derweil den Salat verlesen, waschen, abtropfen lassen und auf zwei Tellern verteilen.
  6. Die gegarten Süßkartoffeln von der Oberseite her mit einem Messer öffnen und die Hälften etwas auseinanderdrücken.
  7. Die Süßkartoffeln auf die Teller setzen, die Füllung hineingeben und den Dip dazu servieren.

*1 Tasse = 200 ml Fassungsvolumen

Tipp: Der Dip hält sich bis zu sieben Tage im Kühlschrank, kann also gut vorbereitet werden. Falls er während der Lagerung eindickt, kann er kurz vor dem Servieren mit einigen EL Gerolsteiner Sprudel aufgerührt werden. Die Kohlensäure sorgt dafür, dass der Dip schön cremig wird.

 

Rezept von Nicole Just für Gerolsteiner

Rezept als PDF

Zu weiteren Rezepten

Title

Mexikanische Tortilla Suppe

 
Bitte gib Deinen Namen ein!
Bitte überprüfe Deine E-Mail-Adresse!
Bitte gib einen Kommentar ein!

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Gerolsteiner Newsletter an. Erhalte Informationen zu Projekt: Dein Jahresstart und bleibe auf dem neuesten Stand.