Urban Gardening – Pflanzen und Gärtnern auf kleinstem Raum

Urban Gardening – Pflanzen und Gärtnern auf kleinstem Raum

Dass Gärtnern Spaß macht, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Und selbst in der Stadt muss darauf nicht verzichtet werden – Urban Gardening heißt der neue Trend. Urban Gardening, auch als urbaner Gartenbau bezeichnet, beschreibt die optimale Nutzung kleiner Anbauflächen wie Balkonen, zum Gemüse-, Obst- oder Kräuteranbau. Städtischer Gartenbau wird schon so lange betrieben, wie es Städte gibt. Schnell und leicht verderbliche Lebensmittel konnten aufgrund fehlender Industrie nicht weit transportiert werden. Die Nachfrage nach diesen Lebensmitteln mit kurzer Haltbarkeit war allerdings so stark, dass die Leute begannen, eben diese direkt in der Stadt anzubauen. Doch auch heutzutage bietet Urban Gardening viele Vorteile. Das städtische Klima wird nicht nur dadurch verbessert, dass alles grünt und blüht, sondern durch den Anbau bei sich zu Hause werden auch viele weite Transportwege von Lebensmitteln eingespart. Und wenn man doch mal ehrlich ist, schmeckt selbst angebaut doch immernoch am besten, oder?

Jetzt fragst du dich mit Sicherheit, was du denn überhaupt auf deinem Balkon anbauen kannst. Du musst auf jeden Fall kein erfahrener Gärtner sein. Beim Urban Gardening steht vor allem der Spaß am eigenen Anbau im Vordergrund. Ob knackige Radieschen, süße Erdbeeren oder leckere Paprika - gepflanzt werden kann, was gefällt und Platz findet. Häufig wird in Gärtnereien sogar extra Balkongemüse angeboten.

Bei der Wahl deiner Pflanzengefäße sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es müssen nicht nur klassische Kübel oder Töpfe herhalten. Auch Eimer, Paletten oder sogar Tetrapacks können clever zur Heimat von Pflanzen werden. Das sind nicht nur kreative Möglichkeiten des Anbaus, sondern durch das “upcyclen” verschiedenster Gegenstände, die sonst im Müll landen würden, sparst du bares Geld.

Also, worauf wartest du noch?

Title

Atemübungen: Erstmal tief durchatmen

 
Title

Back to Nature: Mehr Ich-Zeit in der Natur

 

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Newsletter von Projekt: Wasserwoche an und bleibe auf dem neuesten Stand.