HIIT-Hybride: Hochintensiv zum Erfolg

HIIT-Hybride: Hochintensiv zum Erfolg

Normalerweise werden bei HIIT-Workouts typische Muskeltrainings im Intervall mit kurzen Pausen absolviert. Der Hype bleibt! Doch inzwischen gibt es immer mehr Hybride, wie HIIT-Yoga oder auch HIIT-Step-Workout. Dabei werden High Intensity Interval Trainings mit anderen Sportarten einfach kombiniert. Ein wahrer Hybrid – Kreuzung – aus zwei Welten.

Wir zeigen, welche Hybride aktuell angesagt sind und was sie bringen.

An dem Trend des Hochintensiven Intervalltrainings ist in den letzten Jahren wohl kaum einer dran vorbeigekommen. Es ist das neue Wundermittel, bei dem man nur kurz trainieren muss, um Erfolge zu erreichen. Mittlerweile existieren viele HIIT-Hybride, sodass für jeden Sportliebhaber etwas dabei ist.

Das Prinzip ist ganz einfach: Es werden sehr anstrengende Übungen mit ruhigeren Übungen kombiniert. Dabei wechselt die Intensität der Übungen immer von schwer zu leicht und wieder zurück. Sprich nach einer intensiven Übung folgt direkt eine ruhige Übung.

Und dieses Prinzip lässt sich auf fast jede Sportart anwenden. Probiere es einfach mal aus! Du liebst Yoga? Kein Problem! Kombiniere einfach ruhigere Übungen mit den anstrengenden Übungen aus deinem Yogaflow.

Doch eher ein Pilates Freund? Auch hier gilt: Auf eine anstrengende Übung folgt eine leichte Übung.

Wie auch beim herkömmlichen HIIT-Training reichen 20 Minuten Trainingszeit aus. Denn ein HIIT-Training ist, wie der Name schon vermuten lässt, sehr anstrengend.

Title

Trinkrituale: Hilf dir, dich zu erinnern

 
Title

Atemübungen: Erstmal tief durchatmen

 

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Newsletter von Projekt: Wasserwoche an und bleibe auf dem neuesten Stand.