Das süße Nichtstun: Zeit für sich

Das süße Nichtstun: Zeit für sich

Nach Hygge kommt Niksen. Was ist gemütlicher und befreiender als einfach einmal auf der Couch zu bleiben und nichts zu tun? Das niederländische Konzept motiviert uns, bewusst Zeit für uns zu finden. Aus dem Fenster starren, nicht produktiv sein und die Seele baumeln lassen. Dazu passt auch das Konzept des Joy of Missing Out, denn dieser Trend der Freude des bewussten Verpassens ist aktuell angesagter denn je.

Wir alle kennen das Gefühl, nichts verpassen zu wollen – sei es die neueste Folge der Lieblingsserie, die Party am Wochenende, die neuesten Meldungen im Newsfeed oder die aktuellsten Schnäppchen im Online-Shop. Doch welch leise Freude überkommt uns, wenn Verabredungen spontan abgesagt werden und ein Abend plötzlich frei wird? Welche Möglichkeiten offenbaren sich? Mal wieder ein Buch zur Hand nehmen, in der Badewanne entspannen, ohne an den nächsten Arbeitstag zu denken, oder einfach in Bus und Bahn nicht auf das Handy, sondern aus dem Fenster zu schauen? Diese kleinen Freuden bezeichnen wir als Joy of Missing Out – die Freude, Dinge nicht zu erleben. Das ist das genaue Gegenteil von Fear of Missing Out – der Zwang, immer dabei sein zu wollen, nichts zu verpassen und immer mitreden zu können. Fang jetzt an, genau diese Momente des Nichtstuns zu genießen.

Schalte einfach mal ab, gib dich deinen Gedanken hin. Diese können deine Kreativität ankurbeln. Denn sind wir mal ehrlich: wann haben wir zuletzt Gedanken oder Skizzen zu Papier gebracht? Auch ein Bullet Journal kann helfen, deine Gedanken zu sortieren und neue Kreativität in dir zu entfachen. Sag einfach einmal “Nein”, wenn du merkst, dass alles zu viel wird.

Auch die Holländer haben das inzwischen erkannt und zu einem richtigen Konzept entwickelt: Niksen, die Kunst, nichts zu tun. Das spielt gut in die Zeiten von Hygge und Lagom (Link zum WaWo Artikel 2018). Die Praxis der aktiven Stressreduktion spielt vor allem darauf an, die Effizienz zu bremsen und seine Produktivität und die damit verankerten gesellschaftlichen Erwartungen zu drosseln. Angetrieben vom ständigen “ich muss nützlich sein” ist die Gefahr einer Überanstrengung schnell gegeben. Niksen bedeutet dabei nicht, faul zu sein, sondern die bewussten Pausen des Lebens mit Freude zu füllen.

Also schreib dir heute auf die To-Do-Liste: Nichts.

Title

Trinkrituale: Hilf dir, dich zu erinnern

 
Title

Atemübungen: Erstmal tief durchatmen

 

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Newsletter von Projekt: Wasserwoche an und bleibe auf dem neuesten Stand.