Atemübungen: Erstmal tief durchatmen

Es kann so einfach sein: mit den richtigen Atemübungen steigern wir unser Wohlbefinden im Handumdrehen. Atmen versorgt uns nicht nur mit lebensnotwendigem Sauerstoff – die richtige Atmung hilft gegen Stress und dient der Entspannung. Wir zeigen dir mit einfachen Übungen, wie jeder Atemzug bewusst dein Wohlbefinden steigert.

 Bevor es losgeht, solltest du dich versichern, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst und sie bequem sitzt. Sportklamotten sind tatsächlich gar nicht notwendig, aber du solltest schon darauf achten, dass deine Kleidung dich bei der Atmung nicht einschränkt.

Nimm dir außerdem ganz bewusst ein paar Minuten Zeit für deine Atemübungen und achte darauf, dass du ungestört bist und nicht unter Zeitdruck stehst: Diese tiefen Atemzüge gehören nur dir!

Die Yoga-Atmung

Diese Atemübung kannst du überall und in fast jeder Alltagssituation anwenden. Egal ob in deiner Mittagspause, auf dem Weg zur Arbeit oder nach dem Wachwerden im Bett. Bei der Yoga-Atmung trainierst du die Ein- und Ausatmung und versuchst sie mit der Zeit zu verlängern. Du atmest ganz bewusst in deinen Bauch sowie in deine Brust. Eingeatmet wird dabei nur halb so lang wie aus. Zähle dabei einfach die Sekunden bei der Einatmung und atme dich danach richtig „aus“. Dies wiederholst du für ein paar Minuten.

Lungenfeger-Atmung

Achte auch bei dieser Technik auf eine ruhige Umgebung, damit du dich nur auf deine Atmung konzentrieren kannst. Wenn du dich wohlfühlst, kannst du mit der Übung beginnen.

  1. Atme durch die Nase tief ein und halte die Luft dann für einige Sekunden an.
  2. Lasse einen kleinen Teil der Luft durch deine locker aneinander liegenden Lippen entweichen.
  3. Den in der Lunge zurückgebliebenen Teil hältst du wiederum für einige Sekunden an, bevor du wieder einen Teil der Luft entlässt.

Diese Reihenfolge wiederholst du so lange, bis der gesamte Atemzug deine Lunge verlassen hat. Danach fängst du wieder von vorne an und atmest tief ein.

4-6-8-Methode

Diese Atemübung kann dabei helfen, Stress abzubauen und sich alleine durch eine bewusste Atemtechnik zu entspannen.

  1. Setze dich aufrecht hin und leg deine Hände auf deinen Bauch.
  2. Atme langsam und tief durch die Nase ein und zähle dabei bis vier.
  3. Halte die Luft an und zähle bis sechs.
  4. Anschließend atmest du aus bis du bis acht gezählt hast.

Diese Technik wiederholst du mehrfach. Dabei kannst du dir ruhig 10 Minuten Zeit lassen, um dich richtig auf deine Atmung zu konzentrieren.

Title

Spielregeln

 

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Newsletter von Projekt: Wasserwoche an und bleibe auf dem neuesten Stand.