Hallo Kaffeeblues!

Kaffeeblues

Hallo Kaffeeblues!

Die ersten Tage von Projekt: Wasserwoche hast du ohne Koffein gemeistert. Doch heute bist du irgendwie müde, aufgekratzt und schlecht gelaunt? Klarer Fall, du hast den Kaffeeblues. Wir haben Tipps, wie du das Koffein-Tief überwindest.

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke überhaupt - gut 150 Liter trinken wir im Schnitt pro Jahr. Zum Vergleich: bei Mineralwasser sind es 143 Liter. Ganz schön viel Kaffee also! Bei Projekt: Wasserwoche sieben Tage lang Kaffee links liegen zu lassen, ist daher eine große Herausforderung - körperlich und geistig.

Warum gewöhnt man sich überhaupt so sehr an Kaffee?

Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Nicolai Worm erklärt das so: „Schon mit zwei Tassen Kaffee am Tag hat man seinen Körper an den Konsum von Kaffee gewöhnt. Daher kann es sein, dass wenn man diese zwei Tassen Kaffee am Tag weglässt, eine Entwöhnung stattfindet, auf die der Körper manchmal mit Müdigkeit, Gereiztheit oder einem schwerem Kopf reagieren kann. Bereits nach kurzer Zeit tritt dann aber wieder eine neue Gewöhnung ein. Das zeigt wie flexibel unser Körper auf Veränderungen reagieren kann.“ 

Was kann ich dagegen tun?

Viel Bewegung an der frischen Luft und am besten in der Sonne wirkt sich ausgleichend und positiv auf deine Stimmung aus und bringt dich auf andere Gedanken. Und natürlich: Viel Flüssigkeit zu dir nehmen. Im Zweifel bei schwerem Kopf hilft auch japanisches Minzöl, was du in jeder Drogerie günstig bekommen kannst. Reibe einige Tropfen auf Stirn, Brauenbogen, Schläfen und in den Nacken und du wirst feststellen, dass sich bald ein kühlendes, erfrischendes Gefühl breit macht. Und riechen tut es auch noch gut!

Trickse dich selbst aus!

Kaffeetrinken ist meist mit Ritualen verbunden, die uns gut tun. Es gilt also schöne Ersatzrituale dafür zu schaffen. Es kann zum Beispiel helfen, von Kaffee auf koffeinfreien Tee umzusteigen, um sich eine kleine Auszeit zwischendurch zu nehmen. Dieser ist bei Projekt: Wasserwoche auch erlaubt! Am Arbeitsplatz können bewusste Entspannungsübungen helfen, wieder zu frischer Energie und Konzentration zu gelangen. Und um morgens in Schwung zu kommen, hilft nach wie vor am besten Bewegung: sich zur Lieblingsmusik schütteln, dehnen, strecken und den Kreislauf aktivieren macht schnell wach und gute Laune noch dazu.

Wir wissen: gerade der Anfang kann schwer sein. Halte im Tagebuch der Wasserwoche-App fest, wie es dir ohne Kaffee ergeht – du wirst staunen, spätestens an Tag 7 kannst du problemlos ohne Koffein in den Tag starten.

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Newsletter von Projekt: Wasserwoche an und bleibe auf dem neuesten Stand.