Trinken am Morgen

Wasser am Morgen: Schon ein Glas wirkt Wunder

Du hast morgens nach dem Aufstehen schon Appetit auf Tee oder Kaffee? Oder bist noch so mit dem Wachwerden beschäftigt, dass du gar keinen Gedanken an den Durst verschwendest? Unser Tipp: Denk trotzdem mal darüber nach, täglich ein großes Glas Wasser am Morgen zu trinken. Denn dafür gibt es viele gute Gründe. Ein paar davon verraten wir dir hier.

Gut für Magen und Gewicht

Wenn du gleich morgens ein Glas Wasser trinkst, regst du deinen Stoffwechsel und die Verdauung an. Zudem füllst du den Magen gleich etwas und sorgst für ein Sättigungsgefühl. So beugst du morgendlichem Heißhunger vor. Diese Taktik bewährt sich auch beim Abnehmen. Im Idealfall fühlst du dich tagsüber sogar aktiver und hast mehr Energie.

Wasser am Morgen beruhigt zudem den Magen, indem es die Magensäure verdünnt. Wenn du zu viel Magensäure hast oder zu Sodbrennen neigst, könntest du auf diese Weise Beschwerden vermeiden oder zumindest lindern. Am besten nimmst du ein Mineralwasser von Gerolsteiner. Damit führst du deinem Körper nicht nur wichtige Flüssigkeit zu, sondern zugleich viele wertvolle Mineralstoffe.

Effizientere Entgiftung

Dein Körper baut am Tag und in der Nacht Giftstoffe ab. Damit er das effizient leisten kann, braucht er aber Flüssigkeit. Nachts nehmen wir meist keine oder deutlich weniger Flüssigkeit auf als tagsüber, wenn wir regelmäßig etwas trinken. Umso wichtiger ist es, mindestens ein Glas Mineralwasser am Morgen zu trinken. Damit kann der Körper das nächtliche Flüssigkeitsdefizit ausgleichen und Giftstoffe zügig ausscheiden.

Auch die Nieren und der Rest des körpereigenen Immunsystems freuen sich über die Flüssigkeitszufuhr. Wenn du das System gut spülst, hältst du sogar Harnwegsinfekte auf Abstand und beugst Erkältungen vor. Schließlich benötigen auch die Schleimhäute in Mund und Nase viel Feuchtigkeit, um gesund zu bleiben.

Pflege für Haut und Haar

Nicht nur bei der Körperpflege kommt uns Wasser zugute. Die innere Anwendung ist mindestens genauso wichtig. Die Haut braucht beispielsweise Feuchtigkeit, um ihre natürliche Spannkraft aufrecht zu erhalten. Wenn diese leidet, können sich leichter Fältchen bilden und einprägen. Wer zu wenig trinkt, sieht also buchstäblich früher alt aus. Gönn deiner Haut Erfrischung, indem du schon morgens mindestens ein Glas Mineralwasser trinkst.

Übrigens: Auch das Haar braucht Flüssigkeit, um gesund und glänzend auszusehen. Mit ausreichend Wasser verhinderst du im besten Fall, dass deine Haare matt und spröde werden.

Teste was dir gut tut!

Natürlich reicht ein Glas am Morgen allein nicht aus für einen dauerhaften Effekt. Achte deshalb am besten darauf, dass du auch über den Rest des Tages verteilt stets genug trinkst. Mit dem ersten Glas am Morgen legst du aber einen sehr soliden Grundstein und bringst deinen Körper gleich auf den richtigen Weg.

Trink dein Mineralwasser besser nicht, wenn es direkt aus dem Kühlschrank kommt. Ansonsten schockst du deinen Magen, bevor er richtig wach ist. Zudem muss dein Körper Energie aufwenden, um das kalte Wasser auf "Betriebstemperatur" zu erwärmen. Es muss aber auch nicht unbedingt ein Glas warmes Wasser am Morgen sein - Zimmertemperatur reicht vollkommen aus. Achte auch darauf, dass du dich nicht mit dem Trinken überforderst. Nicht jeder kann oder sollte gleich morgens 4 Gläser oder mehr trinken. Zu viel trinken sogar gefährlich sein.

Probiere es doch einfach mal für ein paar Tage aus und schaue selbst, wie du dich damit fühlst und ob dir das Wasser am Morgen guttut! Die Chancen stehen gut, dass du es zu deiner neuen Gewohnheit machst.

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Gerolsteiner Newsletter an.