Aufbruch in neue Gewohnheiten

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung entwickelt sich mit der Zeit und ist wichtig für dein eigenes Wohlbefinden. Beschäftige dich bewusst mit deinen Ernährungsgewohnheiten und mit dem, was du täglich isst. Hierbei ist es wichtig, neue Lebensmittel auszuprobieren und sich auch ab und zu etwas zu gönnen.

Du bist, was du isst

Es ist bekannt, dass unsere Ernährung Einfluss darauf hat, wie wir uns körperlich, geistig und emotional fühlen. Umso wichtiger ist es, dass du dich mit deiner Ernährung intensiv beschäftigst. Denn nur eine ausgewogene Ernährung hält deinen Körper und deine Seele im Gleichgewicht.

Belohnst du dich nach einem stressigen Tag mit einer Tafel Schokolade? Wenn das aber zur Gewohnheit wird, sind kleine Naschereien nichts Besonderes mehr.

Eine Veränderung ist immer etwas, das uns Sorge bereitet. Dabei sollten wir versuchen, das Positive darin sehen. Du hast jederzeit die Chance, deine Ernährung zu variieren und umzustellen.

Neues wagen

Um die alten Muster zu durchbrechen und mehr Abwechslung in deinen Speiseplan zu bringen, solltest du neugierig bleiben. Hast du dich schon mal gefragt, was das Gemüse im Supermarkt ist, dass immer neben Tomate, Gurke und Co. liegt? Suche dir am besten verschiedene Rezepte für die unbekannten Lebensmittel heraus und teste sie. Kochen und essen soll schließlich Spaß machen und das tut es besonders, wenn du dich gelegentlich aus deinem kulinarischen Territorium herauswagst. Gerade jetzt im Winter gibt es viele Lebensmittel, an die du dich vielleicht nicht sofort herantraust.

Deshalb koche doch einfach mal Rote Bete. Dieses Gemüse enthält neben wichtigen Nährstoffen wie Vitamin B auch Magnesium und Eisen. Aber auch der Wirsing gilt als gesunde Nährstoffquelle, ist aufgrund seines hohen Wasseranteils kalorienarm und liefert gleichzeitig Vitamin E und C sowie pflanzliches Eiweiß. Der Granatapfel hingegen ist nicht nur eine exotische Frucht und sieht gut aus, er schmeckt auch lecker und ist ebenso ein wahrer Nährstoff-Lieferant. Wenn du also das nächste Mal im Supermarkt wieder vor unbekannten Lebensmitteln stehst, zögere nicht sie auszuprobieren. Sie sind jeden Versuch wert.

Nicht dogmatisch werden

Gerade am Anfang kann es zu frustrierenden Situationen führen, wenn der gewünschte Effekt, wie Gewichtsabnahme oder Muskelaufbau, ausbleibt. Versuche, dich davon nicht zu sehr beeinflussen zu lassen. Bis sich etwas an deinem Körper oder Wohlbefinden ändert, kann es mehrere Monate dauern. Darum gib deinem Körper Zeit, sich langsam und behutsam umzustellen. Versuche dabei Essen immer als etwas Positives zu sehen, denn gesunde Ernährung heißt nicht ständig zu verzichten. Viel wichtiger ist es, bewusst zu essen. Daher ist das gelegentliche Stück Schokoladenkuchen auch nichts, dass du aufgeben musst. Versuche dein Ziel immer im Blick zu halten und konzentriere dich auf eine gesunde Ernährung. Denn dann klappt es auch, dass deine alten Gewohnheiten weichen und Raum für Neue entstehen.

Mehr zum Thema

Title

Tipps für gesunde Ernährung im Winter

 
Title

Koche ein Rezept mit einem Lebensmittel, das du zuvor noch nie verarbeitet hast

 
Bitte gib Deinen Namen ein!
Bitte überprüfe Deine E-Mail-Adresse!
Bitte gib einen Kommentar ein!

Newsletter

Worauf wartest du noch? Melde dich jetzt für den Gerolsteiner Newsletter an. Erhalte Informationen zu Projekt: Dein Jahresstart und bleibe auf dem neuesten Stand.