Unser Mineralwasser ist in unterschiedlichen Verpackungsformen erhältlich

Gerolsteiner Mineralwasser wird sowohl in Glas- und PET-Mehrwegflaschen als auch in PET-Einweggebinden angeboten, wobei sich etwa zwei Drittel der Gerolsteiner Käufer (67%) für unsere Mehrwegprodukte entscheiden. Damit liegen wir deutlich über dem Mehrweganteil im gesamten Wassermarkt, der bei ca. 30 % liegt.

Für alle Gebinde gelten höchste Maßstäbe an Qualität und Ressourcenschonung. Wir arbeiten eng mit Flaschenherstellern zusammen, um Gewicht, Material und Transportwege zu optimieren. Der Hersteller der Preforms* (Rohlinge für PET-Einwegflaschen) produziert indirekter Nachbarschaft nur wenige Meter von unserem Betriebsgelände entfernt.

Wertvolles PET- & rPET-Material

„Für uns ist Kunststoff als Verpackungsmaterial ein wertvoller Rohstoff. Wir arbeiten daran, den Lebenszyklus der Flasche zu erhöhen", betont Patrick Lexis, operative Qualitätssicherung. Bereits die Rohlinge für PET-Flaschen entwickeln wir gemeinsam mit einem PET-Preform-Hersteller. Seit Jahren prüfen wir den Einsatz von hochwertigem Kunststoff aus recyceltem PET, da die Herstellung weniger energieintensiv ist. Nachdem wir Recycling-PET in Einwegflaschen für Erfrischungsgetränke verwendet haben, setzen wir es seit 2019 auch in Einwegflaschen für Mineralwasser ein. Aktuell liegt der Anteil an R-PET für alle Einwegflaschen bei 50 %. Noch in diesem Jahr werden wir den Anteil an R-PET für alle Einwegflaschen auf 75 % erhöhen. Dabei hat die Qualität der Verpackung, die dem Schutz unserer Produkte dient, weiterhin Priorität. Außerdem achten wir auf eine optimale ökologische Bilanz des Recycling-Prozesses.

Wertvolles PET- & rPET-Material
  • leicht
  • unzerbrechlich
  • geruchsneutral
  • geschmacksneutral
  • vollständig recyclebar
Unser Mineralwasser ist in unterschiedlichen Verpackungsformen erhältlich

Mehrweg, Einweg – welcher ist der richtige Weg?

Die drei wichtigsten Verpackungssysteme für Mineralwasser sind Glas-Mehrweg, PET-Mehrweg und PET-Einweg. Und jedes hat Vor- und Nachteile - auch in ökologischer Hinsicht. Daher ist eine sachliche Auseinandersetzung aus unserer Sicht entscheidend.

Bei längeren Transportwegen kann beispielsweise eine PET-Einwegflasche aufgrund des leichteren Gewichts und des entfallenden Rücktransports die umweltschonendere Variante sein. Bei kürzeren Transportwegen sind wiederum Glas-Mehrwegflaschen die sinnvollere Wahl, da sie bis zu 40-mal wiederbefüllt werden können. PET-Mehrweg kombiniert die Wiederbefüllbarkeit mit geringem Gewicht und ist die ökologisch vorteilhafteste Verpackung.

201820192020
Anteil PET am Gesamtabsatz in Prozent737070
Anteil Glas am Gesamtabsatz in Prozent273030
Anteil Mehrwegflaschen am Gesamtabsatz in Prozent656767
Anteil Einwegflaschen am Gesamtabsatz in Prozent353333
Anteil Recycling PET bei PET- Einwegflasche in Prozent255050

Die beste Lösung ist Vielfalt

Funktionierender Kreislauf

Damit unser Mineralwasser in seiner ursprünglichen Reinheit zum Verbraucher gelangt, sind Verpackungen aus Glas und PET essenziell für den Produktschutz. Die Kreislaufwirtschaft in Deutschland sorgt dafür, dass nahezu alle bepfandeten Flaschen gesammelt und wiederverwertet werden. Die Mineralbrunnen sind an das Pfandsystem zur Wiederverwertung und Wiederbefüllung von PET- und Glasflaschen angeschlossen. Durch unsere Logistik nehmen wir Einfluss auf den Kreislauf.

Das folgende Video veranschaulicht den ein Kreislauf unserer Mehrweg- und Einweg-Flaschen:

Höchste Qualitätsstandards durch kontinuierliche Qualitätssicherung

Durch Analysen in eigenen Laboren, durch Forschung an Technologien zur Reinhaltung bei der Abfüllung und durch die Vernetzung in unserer Verbandsarbeit (u. a. Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V., Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e. V. oder European Federation of Bottled Waters) halten wir die Qualitätsstandards für den Schutz unserer kostbaren Ressource auf hohem Niveau.

Von der Quelle zum Verbraucher

Qualitässicherung